buchlandung

 


buchlandung
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Links
  Christine
  gagolga
  wolle und mehr
  suses sammelsurium
  Schwedenforum


http://myblog.de/buchlandung

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Nach viereinhalb Jahren

ist nun die kiefernorthopädische Behandlung fast abgeschlossen. Fast bedeutet nun, dass er in den nächsten drei Jahren seine Klammer nur nachts tragen muss, dann ein paar Jahre nur jede zweite Nacht und dann schau'n wir mal.

Leider ist es auch so, dass die Krankenkassen nur vier Jahre lang eine solche Behandlung tragen. Das heißt also, wenn er in den nächsten Jahren eine neue Klammer braucht (weil sie nicht mehr passt, weil sie kaputt geht o.ä.), müssen wir die gesamte Behandlung dann selbst bezahlen. Er ist grade 15.

Dafür hat er jetzt wirklich wunderschöne Zähne, grade, weiß und immer noch (trotz 1,5 Jahren brackets) kein einziges Loch!
2.9.09 15:39


Stieg Larsson

Ich habe mir die Trilogie aufgehoben, dass ich sie in Ruhe und am Stück lesen kann und das war auch gut so. Ich bin jetzt beim dritten Teil und sehr froh, dass ich in den nächsten zwei,drei Tagen noch genug Zeit habe, diesen zu Ende zu lesen. SPANNEND!

Die beiden Jungs sind wieder da, um viele Eindrücke, einige Bilder und ein paar Klamotten reicher. War ein voller Erfolg, der Berlin-Kurztrip.
28.8.09 09:25


Wieder da

So, da sind wir wieder; nach diversen Kurztouren, mehrmals Dänemark, aber auch durch halb Deutschland , mit Verwandtenbesuchen und mehr. Und das Internet ist auch wieder flott, also kann es weiter gehen.
Gestern sind unsere beiden Großen nun in Berlin angekommen und da gab's dann gleich das erste Problem: Sie durften sich in ihrem gebuchten 'Hostel' nicht einchecken, weil sie beide noch minderjährig sind. (Da frage ich mich doch: Hostels sollen die moderne Form von Jugendherbergen sein, wie wird denn dort wohl 'Jugend' definiert?)
Nach hin und her und teuren Handy-Gesprächen aus Dänemark (wo wir gestern noch waren) nach Berlin ließen sich die Leute überreden, dass die beiden rein dürfen, wir aber gleich heute morgen eine e-mail mit Einverständniserklärung sowie Kopien von unseren Persos losschicken.( Hätten sie vielleicht vorher einen Pieps verlauten lassen, hätten die Jungs einfach alles mitgehabt)

Nun cruisen sie glücklich bei heißem Sonnenschein durch die Hauptstadt.

Nachdem wir sie gestern in den Bus gesetzt hatten und der weg war und ich ein bißchen herumgluckte, von wegen huhä, meine Babys allein in der großen Stadt usw. ; meinte Matthis ganz tröstend zu mir : Ja, aber Mama, denk mal an früher, da mußten die Familien ihre Söhne in den Krieg losschicken, das war doch noch schlimmer!
25.8.09 12:02


Sonnenpause

Tut fast gut nach so viel Sonne, zwei Tage in Dänemark am Strand (Michel hat die Sonne unterschätzt und sich einen roten Rücken geholt). Jetzt , bei Regen , wird das Haus fein gemacht, denn morgen kommen die Münchner zu Besuch, mit drei Kindern von 7 bis 14, da kommt noch mehr Leben in die Bude...

Während Volkmar nun Wäsche wäscht und putzt, bin ich mehr bei der Planung: wer schläft wo ; was essen wir wann und was muss ich dafür noch einkaufen? Wie wird das Wetter/was unternehmen wir? Einschränkend kommt hinzu, dass sich Lukas, der Älteste , wohl kurz vor der Abfahrt das Handgelenk gebrochen hat (liegt wohl in der Familie ...)
9.8.09 16:43


Beruf und Berufung

Langes Gespräch neulich mit den beiden Großen über Zukunft, über Berufsfindung. Bei beiden steht im kommenden Schuljahr ein Berufs- bzw. Wirtschaftspraktikum an.
Wie schwierig - fast unmöglich - ist es doch, einen Beruf zu finden, zu dem man Lust hat , der den eigenen Fähigkeiten entspricht , bei dem man Chance hat, einen Job zu kriegen und sich davon (nicht nur) ernähren zu können. Und den man - im Idealfall - nach 20, 30 Jahren immer noch jeden Tag gern ausübt .
Wer hat schon das Glück, die richtige Wahl zu treffen und seine Berufung zu finden ?

Die beiden haben bisher keine Pläne, gehen eher nach dem Ausschlußprinzip, was sie keinesfalls machen möchten .
30.7.09 12:54


Schade,

dass das mit den Fotos immer noch nicht wieder klappt, sonst könnte ich Euch jetzt Einblicke in zwei fertig renovierte, feine Jungszimmer zeigen.
Jetzt ist nächste Woche Matthis' Zimmer dran - er hat allerdings nicht wirklich so viel Lust, weil dazu ja gründlich ausgemistet werden muss...

Wir haben uns ein schönes Wochenende gemacht, u. a. gestern abend ein Livekonzert mit Fanta 4 (nur im Fernsehen, da in Stuttgart), richtig Spass gehabt. Und heute einen ausgiebigen cache-Ausflug mit den beiden Großen (der Jüngste wollte lieber bei seinem Freund auf dem Trampolin hopsen). Nun koche ich noch ein leckeres Hühnchen-Curry und dann gibts wohl noch eine Runde Doppelkopf.
(Ein Einblick in das unaufregende, aber schöne Leben der Familie Weber)
26.7.09 18:56


Faule Tage

Herrlich, so Sommerferien!
Ausschlafen, viel lesen, ab und zu ein bißchen streichen , kochen, backen, malen, aufräumen, Zucchini ernten, das Haus grob in Ordnung halten und die Ruhe genießen , denn selbst der Kindergarten nebenan hat für 3 Wochen seine Pforten geschlossen

Matthis hat für ein paar Tage seinen Freund hier - es wird ausgiebig Fußball gespielt

Michel hat sein Zimmer fertig und mopst sich jetzt ein bißchen (seine beiden besten und erreichbaren Freunde sind zusammen 3 Wochen in Italien)

Janniks Zimmer steht kopf, 3 Wände sind gestrichen , daraufhin hat er sich gestern abend aus dem Chaos geflüchtet zu seinem Freund. Wenn er heut mittag wiederkommt, wird die letzte Wand in Angriff genommen
22.7.09 08:06


Nächtliches Piepsen

Die Zimmer der Jungs werden renoviert, Michels ist als Erstes dran. Dafür hat er gestern seinen ganzen Krempel in Kisten und Kartons verstaut (und es ist ja immer wieder erstaunlich, wieviel in so ein kleines Zimmer passt!) und diese stehen jetzt in unserem Schlafzimmer und machen es uns so richtig gemütlich.
Nun fing es heute nacht um 1:47 Uhr in einer dieser Rümpelkisten zu piepsen an (Wecker, Stoppuhr - whatever!), was einen um diese Uhrzeit natürlich besonders freut (ich hab's erst nicht gehört, bin dann durch den grummelnden und taschenlampenschwenkenden Volkmar wach geworden.) Dumm gelaufen.
Besonders dumm an der Sache, dass Michel beim besten Willen nichts in seinen Kisten gefunden hat, was gepiepst haben könnte. Die Kisten können aber noch nicht in sein Zimmer zurück. Also sind wir doch sehr gespannt auf heute nacht, viertel vor zwei ...
19.7.09 15:18


Ferien !

Zeugnistag - glimpflich bis gut abgelaufen - und jetzt 6 Wochen frei ( 44 Tage sagt Matthis, damit es sich mehr anhört) . (Was ich gar nicht finde).
Als Belohnung für's Schuften ein Schuljahr lang gab es in der Stadt schon ein schönes Eis und heute abend lecker mexikanisches Essen.
Ihr im Süden habt noch 2 oder 3 Wochen übrig, oder? Durchhalten!
17.7.09 12:49


Projektwoche

So, viertel vor sieben und alle Jungs sind aus dem Haus. Zuerst Volkmar (für den die letzten 4 Arbeitswochen vorm Urlaub angebrochen sind) mit dem monatskartenlosen Jannik im Schlepptau ( der dadurch leider eine Stunde zu früh in der Schule ist: für sein Projekt "Umgestaltung des Biologie-Fachraums" (er hat es sich selbst ausgesucht!) soll er sich erst um halb neun treffen).
Dann Matthis mit dem Linienbus , er hat das Projekt "Handball" und das zu einer normalen Schulzeit . Und dann Michel, der gefahren werden muss (heute von der Mutter seines Projektkameraden), denn für sein Projekt "Rudern" muss er bereits um sieben Uhr am Ostseebad sein. Heute wollen sie eine längere Strecke rudern und in Dänemark pausieren .
Sehr sinnvoll, die Projektwoche jedes Jahr in die Zeugniswoche zu legen, denn schulisch passiert da ja eh nichts mehr.
14.7.09 06:56


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung